Sotheby’s Deutschland Winter 2020

November 2020

L iebe Kundinnen und Kunden,

für ihre Forschung zur Optimierung von Auktionen bekamen Paul R. Milgrom and Robert B. Wilson vor kurzem den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften verliehen. Ein Anliegen, welches auch für Sotheby’s von Bedeutung ist: für Sie die Auktionsformate zu optimieren. Mit Erfolg. Denn mit seiner ersten Livestream-Auktion, die im Juni 2020 weltweit ausgestrahlt wurde, ist das Unternehmen nun mit einer bedeutenden Auszeichnung für herausragende Leistungen im Online-Sektor, den pan-europäischen Lovie Award, nominiert worden – in der Kategorie Best Branded Entertainment Live Experiences.

In Zeiten der Digitalisierung kann die Flut der Informationen überwältigend sein, so dass manchmal die Auktionen mit den verbundenen Headlines überwiegen. Ich erinnere nur an Banksys Show me the Monet, die augenzwinkernde Interpretation des Meisterwerks von Claude Monet des Street Art-Künstlers, die jetzt im Oktober in London für $9,8 Millionen versteigert wurde. Daher möchte ich Ihnen eine eher diskrete Alternative vorstellen, die nicht minder attraktiv und ebenso erfolgreich ist – Privatverkäufe, Transaktionen, die diskret gehandhabt werden. Und dabei kann es vorkommen, dass im Rahmen dieser Private sales eine schöne Kunstmarkt-Geschichte zum Vorschein kommt, wie die Folgende: Es ist uns gelungen, das prachtvolle Album Amicorum, das Große Stammbuch von Philipp Hainhofer aus Privatbesitz an die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel zu vermitteln.

In diesem reich illustrierten Album, einer frühen Form eines Freundschaftsbuchs, haben sich zwischen 1596 und 1647 Kaiser, Könige, Diplomaten etc. handschriftlich verewigt. Das 227 Seiten umfassende Werk enthält zahlreiche, von teils namhaften Künstlern gestaltete, reich verzierte Schmuckseiten. Der Ankauf wurde Dank der Unterstützung bekannten Stiftungen ermöglicht.

Dieses Projekt von Beginn an begleiten zu dürfen und dazu beizutragen, dass dieses kulturhistorisch bedeutende Kleinod an die HAB nach Wolfenbüttel gelangt, was als erster bereits Herzog August der Jüngere selbst 1648 nach Hainhofers Tod versuchte, war mir eine ganz besondere Freude. Dort ist es nun dauerhaft nicht nur für Wissenschaft und Forschung, sondern vor allem auch der Öffentlichkeit zugänglich. Dies ist sicher mein #BestAtSothebys Erlebnis in diesem Jahr. Vielleicht kommt das Ihre noch in den kommenden Monaten auf Sie zu, wie zum Beispiel im Dezember mit einer herrlichen Ansicht der Staatsoper Berlin von Eduard Gaertner. Oder wenn Sie das Bauhaus lieben, dann Ende November in Paris mit der Sammlung Neumann-Hug – Bauhaus: une Inspiration.

Zu guter Letzt: Gerne möchte ich Sie auch auf unsere kostenfreien Schätztage an den deutschen Standorten hinweisen. Die Informationen finden Sie in diesem Newsletter unter der Überschrift „Kostenlose Schätzungen“.

Lassen Sie sich von uns auf www.sothebys.com sowie über unsere Social-Media-Kanäle über unsere Events informieren.




Ihre

Katharina zu Sayn-Wittgenstein
Senior Director,
Head of Hamburg Office


Highlights from European & British Art, Online Auction 2.–9. Dezember 2020 I London

Eduard Gaertner View of the Opera and Unter den Linden, Berlin Schätzpreis: £ 800,000 - 1,500,000
Eduard Gaertner View of the Opera and Unter den Linden, Berlin Schätzpreis: £ 800,000 - 1,500,000

Im Dezember wird eine herrliche Ansicht Eduard Gaertners‘ zur Auktion kommen, welche die Staatsoper Berlin zeigt: View of the Opera and Unter den Linden, Berlin geschätzt auf £ 800,000-1,200,000.

Dieses wiederentdeckte Ölgemälde, das die Onlineauktion Highlights from European & British Art anführen wird, zeigt die Königliche Oper, heute die Staatsoper Berlin, nach dem Wiederaufbau in 1845, und ist bespielhaft für Eduard Gaertners Stadtansichten der Hauptstadt. In engem Bezug zu einer Version gleichen Datums und gleicher Größe stehend, die im Thyssen-Bornemisza-Museum in Madrid beheimatet ist, wird der Blick westlich der Königlichen Oper und Unter den Linden, Berlins kaiserlicher Flaniermeile, gezeigt.

Wie an einem lauen Sommerabend genießen Spaziergänger, Reiter und uniformierte Soldaten die Heiterkeit dieser späten Tageszeit. Diese friedliche Aussicht täuscht jedoch über ein katastrophales Ereignis hinweg, das sich nur wenige Jahre zuvor an diesem Ort ereignet hatte und daher zur Zeit seiner Entstehung eine besondere Bedeutung und Resonanz bei den Berlinern ausgelöst haben dürfte: In der Nacht vom 18. November 1843 fing das Opernhaus Feuer und brannte bis auf die Außenmauern vollständig nieder. Der Wiederaufbau begann sofort unter der Leitung des Architekten Carl Ferdinand Langhals, so dass die Königliche Oper (Staatsoper) bereits im Dezember 1844 wiedereröffnet werden konnte.

Seit Anfang der 1990er Jahre gab es nichts Vergleichbares in den Auktionen. Das zur Auktion kommende Ölgemälde ist daher eine spannende Wiederentdeckung, welches seit vielen Jahren nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sehen war. Mehr erfahren

Collection Neumann-Hug – Bauhaus : une Inspiration Online Auction 26. November –
4. Dezember 2020 I Paris

Marcel Breuer Tables gigognes, modèle B9-9c, 1926-1932  Schätzpreis: € 2,000-3,000
Marcel Breuer Fauteuil club, modele B3, c. 1925-1932  Schätzpreis: € 8,000-12,000
Marcel Breuer Tables gigognes, modèle B9-9c, 1926-1932 Schätzpreis: € 2,000-3,000
Marcel Breuer Fauteuil club, modele B3, c. 1925-1932 Schätzpreis: € 8,000-12,000

Die Schweizer Sammlung Neumann-Hug besteht seit etwa 2002. Zunächst begann es mit einem breiten Spektrum von Interessengebieten, zu dem Zeitpunkt mit ausgewählten Designobjekten an der Schnittstelle zwischen Kunst und Design, und einer umfangreichen Sammlung an Fotografien und historischen Designobjekten, vor allem aus Skandinavien und dem Bauhaus.

Die Sammlung, welche eine visuelle Reise durch die Architektur und die Objekte bietet, vermittelt mit dem Höhepunkt der Bauhaus-Bewegung und ihren vielen Protagonisten wie Marcel Breuer, Marianne Brandt, Ludwig Mies van der Rohe, um nur einige zu nennen, den einzigartigen Geist einer Bewegung, deren kreative Energie bis heute anhält.

Die in dieser Auktion angebotenen Lose ermöglichen es uns, die Höhepunkte noch einmal Revue passieren zu lassen und ihre zahlreichen Zusammenhänge zu verstehen.

Die Onlineauktion betitelt mit Collection Neumann-Hug – Bauhaus : une Inspiration findet vom 26. November – 4. Dezember 2020 in Paris statt, und bietet jedem Bauhaus-Enthusiasten die einzigartige Gelegenheit, ein exquisites Objekt von den Meistern dieser angesehenen Sammlung zu erwerben.
Ein prozentualer Anteil des Verkaufserlöses geht an die Carl Jakob Haupt Foundation, die von Krebs betroffenen jungen Menschen hilft. Die Organisation unterstützt junge Patienten im Alltag während und nach der Chemotherapie. Mehr erfahren

Einblicke – Ausblicke – Events
Sotheby’s Artist Quarterly Frankfurt präsentiert

Elisaveta Braslavskaja & Immanuel Birkert

BRAIDED WATER

Links: Immanuel Birkert First Sun (3), 2020, Fotos: Wolfgang Günzel | Rechts: Elisaveta Braslavskaja Braided Water II, 2020
LINKS: IMMANUEL BIRKERT FIRST SUN (3), 2020 | RECHTS: ELISAVETA BRASLAVSKAJA BRAIDED WATER II, 2020 FOTOS: WOLFGANG GÜNZEL

Im Mittelpunkt der zweiten Ausgabe der Ausstellungsreihe Sotheby’s Artist Quarterly Frankfurt stehen die beiden Künstler Elisaveta Braslavskaja und Immanuel Birkert, welche die soeben eröffnete Ausstellung mit „Braided Water“ betitelt haben. Als konzeptueller Ausgangspunkt diente ihnen das geowissenschaftlich untersuchte Phänomen des verflochtenen Wassers, bei dem es sich um eine besondere Form von verzweigten Flussläufen handelt.

Derartige Fließgewässer bilden sich typischerweise bei Niedrigwasser und an steilen Hängen, wo sie große Mengen grobkörniger Sedimente abtragen. Sobald die Strömung des Flusses abnimmt, lagern sich diese Sedimente auf dem Flussbett ab und bilden kleine Inseln. Auf diese Weise teilen sich die Flüsse in viele kleine Kanäle, die sich wiederum in einem Gebilde weitreichender Verästelungen weiter teilen und doch stets miteinander verbunden bleiben. Diese außergewöhnliche verflochtene Struktur kann besonders gut aus der Vogelperspektive und auf Satellitenbildern beobachtet werden.

Die in der Ausstellung gezeigten Werke von Elisaveta Braslavskaja und Immanuel Birkert greifen die Aspekte der Entstehung und der Struktur der organischen Verflechtung sowohl in ihrem Entstehungsprozess als auch in ihrer äußeren Erscheinung auf. Unterschiedliche Elemente und Materialien treffen aufeinander und verbinden sich in dynamisch sich öffnenden und wieder schließenden Formen. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem scheinbaren Gegensatz von Stillstand in der Bewegung und der philosophischen Idee der Einheit in der Vielfalt der strömenden Anteile des Unbewussten, die sich in den Werken auf unterschiedliche Art manifestieren.

Mo-Fr, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr, Mendelssohnstraße 66

Kostenlose Schätzungen

Die letzten Monate haben gezeigt, dass die Nachfrage im Kunst- und Luxussegment nach wie vor konstant ist und Vertrauen in den Markt besteht. Wenn Sie an einer kostenlosen Schätzung Ihrer Objekte interessiert sind, um diese in eine unserer Auktionen einzuliefern, kontaktieren Sie gerne das Team in Ihrer Nähe, welches Sie an den Standorten in Hamburg, Berlin, Frankfurt/Main, Köln und München persönlich berät - montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr. Gerne bitten wir Sie jedoch, Ihren Besuch vorab telefonisch oder per Email anzumelden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der unserer Mitarbeiter gelten selbstverständlich auch bei uns die länderspezifisch vorgeschriebenen Hygienevorgaben.

Hamburg
Dauerhaft: Impressionistische & Moderne Kunst
Dauerhaft: Gegenwartskunst
Dauerhaft: Asiatische Kunst
Dauerhaft: Druckgrafik & Editionen
Anmeldung über: Alena.Schaefer@sothebys.com I Julia.Mundhenke@sothebys.com
+49 (0) 40 44 40 80

Berlin
Dauerhaft: Impressionistische & Moderne Kunst
Dauerhaft: Gegenwartskunst
Dauerhaft: Asiatische Kunst
Anmeldung über: Joelle.Romba@sothebys.com
+49 (0) 30 39 79 49 54

Frankfurt/Main
Dauerhaft: Impressionistische & Moderne Kunst
Dauerhaft: Gegenwartskunst
Dauerhaft: Asiatische Kunst
Anmeldung über Stefan.Hess@sothebys.com I Vanessa.Schramek@sothebys.com
+49 (0) 69 74 07 87

Köln
Dauerhaft: Impressionistische & Moderne Kunst
Dauerhaft: Gegenwartskunst
Dauerhaft: Druckgrafik & Editionen
Anmeldung über Monika.Schneider@sothebys.com I Katrin.Mundy@sothebys.com
+49 (0) 221 20 71 70

München
Dauerhaft: Impressionistische & Moderne Kunst
Dauerhaft: Gegenwartskunst
Dauerhaft: Druckgrafik & Editionen
Anmeldung über Vincent.Rudolf@sothebys.com
+49 (0) 89 2 91 31 51

Bitte kontaktieren Sie für eine kostenfreie Schätzung das entsprechende Büro.

Eine Auswahl der kommenden Online- und Liveauktionen

Close