11
11
Ferdinand Hodler
THUNERSEE MIT BLÜEMLISALP UND NIESEN
前往
11
Ferdinand Hodler
THUNERSEE MIT BLÜEMLISALP UND NIESEN
前往

拍品詳情

瑞士藝術

|
蘇黎世

Ferdinand Hodler
1853 - 1918
THUNERSEE MIT BLÜEMLISALP UND NIESEN

來源

Galerie Moos, Geneva (1923-1941)
Private collection, Switzerland
Sotheby's Zurich, 7th December 2009, lot 22
Private collection, Switzerland

展覽

Geneva, Galerie Moos, Exposition Ferdinand Hodler, 1918, no. 46
Geneva, Musée Rath, Barthélemy Menn et ses élèves, Exposition, 1943, no. 77

ILLUSTRATED NOTE

Executed around 1882.

出版

C(arl) A(lbert) Loosli, Ferdinand Hodler, Leben, Werk und Nachlass, Bern 1921-24, vol. 2, p. 141
C(arl) A(lbert) Loosli, Generalkatalog, Ferdinand Hodler, Leben, Werk und Nachlass, Bern 1921-24, vol. 2. p. 141, no. 2074
Ewald Bender, Die Kunst Ferdinand Hodlers, Gesamtdarstellung, vol. 1, no. 181
Werner Y. Müller, "Landschaftskatalog" in: Die Kunst Ferdinand Hodlers, Gesamtdarstellung, vol. 2, Reife und Spätwerk 1895-1918, Zurich 1941, no. 172
Hans Mühlestein / Georg Schmidt, Ferdinand Hodler 1853-1918, Sein Leben und sein Werk, Erlenbach-Zurich 1942, p. 209 (annotation 3)
Oskar Bätschmann / Paul Müller, Ferdinand Hodler, Catalogue raisonné der Gemälde. Die Landschaften, vol. 1, sub. vol. 1, Zurich 2008, p. 145, no. 108, ill. 

相關資料

Barthélemy Menn war Hodlers Lehrer in den 1870er Jahren und förderte beim jungen Hodler das Verständnis für ein vom Motiv unabhängiges Bild- und Formdenken. Hodler legte zunehmend Wert auf einen konsequenten Umgang mit der Form. Vorliegend ist dies ersichtlich in der klaren Betonung der horizontalen Bildachse, welche die auf dem gegenüberliegenden Ufer des Thunersees emporragenden Bergspitzen von Bluemlisalp und Niesen auf der Wasseroberfläche spiegelt. Mit einer subtilen Farbgebung und Lichtführung evoziert Hodler eine Atmosphäre von eindrücklicher Schönheit und Beschaulichkeit. Der Thunersee war für Hodler seit seinen frühen Anfängen als Malschüler von Ferdinand Sommer ein zentrales Bildmotiv und blieb dies während seiner ganzen Schaffenszeit.   

Lake Thun was a central motif throughout Hodler's career, starting from the early years when he was a student of Ferdinand Sommer and Barthelmy Menn. This masterpiece prefigures well-known later compositions depicting mountain views overlooking lakes and already includes all of the pictorial elements which would become predominant a few years later: the horizontal composition, repetition of forms and shades of blue colour. 

瑞士藝術

|
蘇黎世