15
15

PROPERTY FROM A DISTINGUISHED PRIVATE COLLECTION

Albert Anker
MÄDCHENBILDNIS MIT ROTER KOPFBEDECKUNG, 1879
ACCÉDER AU LOT
15

PROPERTY FROM A DISTINGUISHED PRIVATE COLLECTION

Albert Anker
MÄDCHENBILDNIS MIT ROTER KOPFBEDECKUNG, 1879
ACCÉDER AU LOT

Details & Cataloguing

Art Suisse / Swiss Made

|
Zurich

Albert Anker
1831 - 1910
MÄDCHENBILDNIS MIT ROTER KOPFBEDECKUNG, 1879
signed and dated (scratched)
oil on canvas laid down on cardboard
44.5 x 33.5 cm
Lire le rapport d'état Lire le rapport d'état

Provenance

Collection Zbinden, Erlach
Klara Schmid, Erlach
Dobiaschofsky Auktionen, Berne, 23rd May 2008, lot 34
Purchased at the above sale by the present owner

Exposition

Berne, Kunsthalle, Ausstellung Albert Anker (1831-1910), 1928

Description

Throughout his life Albert Anker portrayed people in his immediate surroundings with astounding dedication and impressive technical mastery. The depiction of children holds a special place in Anker’s portraiture and was of personal importance to the painter. Anker‘s portraits are renowned for being wonderfully empatic, emphasizing the Swiss master’s great respect for his sitters. This particular talent was presumably one of the reasons why Anker was chosen as a member of the school commission in his hometown Ins.

In 1879 three of the artist’s paintings were exhibited in the important opening exhibition of the newly built Kunstmuseum Bern.

This work is registered in the Swiss Institute for Art Research (SIK-ISEA) under no. 92201.

Albert Anker malte zeitlebens mit eindrücklicher Hingabe und maltechnischer Meisterschaft Bildnisse von Menschen seiner Umgebung. Dem Kinderbildnis kam dabei eine besondere Bedeutung zu. Er stellte nicht nur Kinder und junge Erwachsene aus seiner Nachbarschaft und befreundeter Familien dar, sondern er porträtierte auch immer wieder seine eigenen Kinder und dies mit einem unglaublichen Einfühlungsvermögen und grossem Respekt gegenüber den Dargestellten. Aufgrund dieser Einstellung war Anker wohl während vieler Jahre auch Mitglied der Schulkommission von Ins.
Im Entstehungsjahr unseres Bildnisses stellte Anker drei seiner Werke bei der grossen Eröffnungsausstellung des neuerbauten Berner Kunstmuseums aus.

Dieses Gemälde ist im Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA) unter der Nummer 92201 inventarisiert.

Art Suisse / Swiss Made

|
Zurich