Lot 8
  • 8

Angelika Kauffmann 1741-1807

Estimate
100,000 - 140,000 CHF
Sold
146,500 CHF
bidding is closed

Description

  • Angelika Kauffmann
  • TERESA BANDETTINI-LANDUCCI VON LUCCA

    TERESA BANDETTINI-LANDUCCI VON LUCCA 

  • Öl auf Leinwand
Dieses Gemälde ist im Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft, Zürich, unter der Archiv-Nummer 51 190 inventarisiert.



 

Exhibited

Chur, Kunstmuseum, Ausstellung Angelika Kauffmann, 1941 (fälschlicherweise als Bildnis M. Riggi bezeichnet)

Konstanz, Rosgarten Museum, Angelika Kauffmann (1741-1807), Marie Ellenrieder (1791-1863), 1992, Nr. 16

Literature

Angelika Kauffmann, Ausstellungskatalog, Chur 1941 (Bildnis M. Riggi)

Bettina Baumgärtel, Angelika Kauffmann, S, 205f., S, 338, Anmerkung 30, Nr. 147, Abb. 292

Angelika Kauffmann (1741-1807), Marie Ellenrieder (1791-1863),  Ausstellungskatalog, Konstanz 1992, S. 152f., S. 153, Nr. 16, abgebildet (ganzseitig)

Catalogue Note

Angelika Kauffmann zeigt Teresa Bandettini (1763–1837) als Darbietende, als gefeierte Poetin in der Blüte ihres Wirkens. Die klassisch Schöne, in antikisierendem Gewand gekleidet, scheint im Begriff, Position vor ihrem Publikum einzunehmen und zu einem gefühlvollen Monolog anzuheben. Ihr konzentrierter Blick wie die entschlossene Gestik lassen vermuten, dass sie ohne Zuhilfenahme der bereit liegenden Schriftrolle sprechen will und dass ihr Ansinnen kraft ihrer Ausstrahlung auf offene Ohren stossen wird. Die in Lucca geborene Teresa war schon als Kind durch ihre Begabung für das Ballet und durch ihre grosse Gelehrsamkeit aufgefallen und frühzeitig gefördert worden. Als junge Frau fand sie zu ihrer Dichtkunst und rezitierte fortan als gefeierte Literatin in ganz Oberitalien ihre Verse. Das ausdrucksstarke Bildnis von Angelika Kauffmann, 1795 in Auftrag gegeben, erhielt schon in der Zeit Bekanntheit und Verbreitung als Kupferstich-Illustration von Francesco Rosaspina im 1805 herausgegebenen Vers-Epos „La Teseide" der Dichterin.

Close